Empfohlene 10 besten Nikon Objektive

Das Objektiv ist eine der Kameraeigenschaften, die sehr wichtig ist, um maximale Bildergebnisse zu erzielen. Die Verwendung des Objektivs kann jedoch nicht beliebig sein. Es gibt viele Dinge, die beachtet werden müssen, damit das Objektiv richtig funktioniert. Dieses Mal geben wir Ihnen Tipps zur Auswahl und Empfehlung der besten Nikon Objektive.

Sie können viele Arten von Nikon Objektiven finden, sowohl mit APS-C- als auch mit Vollformatsensoren. Benötigen Sie ein Nikon Objektive mit einer Brennweite von 35 mm, 50 mm oder 55–300 mm? Wir werden sie alle kurz beschreiben. Also, bitte gut zuhören, ja!

Top 10 der empfohlenen Nikon Objektive

Wir werden zehn der besten Nikon-Objektivprodukte empfehlen, die wir anhand der obigen Auswahl bestimmen. Diese Produkte werden sorgfältig unter Berücksichtigung der Produktqualität ausgewählt

Nikon Objektive

Bild : nikon.co.id

1. NIKKOR AF-S DX 55–300 mm 1:4,5–5,6 G ED VR

Hier kommt eines der besten Teleobjektive zum Koppeln mit einer APS-C-Sensorkamera. Dieses Nikon Objektive ist mit Bildstabilisator (VR) ausgestattet, sodass Sie im gesamten Brennweitenbereich scharfe Bilder aufnehmen können.

Außerdem wird seine optische Leistung durch zwei ED-Glaselemente und ein HRI-Element (High Refractive Index) unterstützt. Benötigen Sie Linsen für Outdoor-Aktivitäten? Dieses Produkt ist eine der besten Entscheidungen.

Nikon Objektive

Bild : nikon.co.id

2. NIKKOR Z 24–70 mm 1:4 S.

Für die Bedürfnisse der Familienfotografie scheint dieses Produkt sicher genug für Sie zu sein. Dieses Standard-Zoomobjektiv hat eine nicht zu breite Brennweite, kann aber eine Vielzahl von Szenen aufnehmen.

Sie können damit hochwertige Selfies oder Landschaften aufnehmen, ohne das Objektiv zu wechseln. Sie können all die besonderen Momente mit Ihrer Familie einfacher festhalten.

Nikon Objektive

Bild : nikon.co.id

3. NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S.

Eines der Probleme, mit denen Benutzer von Teleobjektiven häufig konfrontiert sind, ist die Blende, die oft „läuft“. Das heißt, die Blende ändert sich entsprechend der eingestellten Zoomzahl. Dafür empfehlen wir dieses Objektiv, damit Sie eine konstante Blendeneinstellung von F/2,8 erhalten.

Mit diesem Objektiv können Sie sportliche Momente festhalten. Darüber hinaus ist dieses Nikon Objektive mit einer Vibrationsreduzierungsfunktion ausgestattet, sodass es stabiler ist, auch wenn Sie kein Stativ verwenden.

Nikon Objektive

Bild : nikon.co.id

4. NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S NOCT

Man könnte sagen, dieses Produkt ist heute das hellste Nikon Objektive. Das liegt daran, dass dieses Objektiv eine maximale Blendenöffnung von F/0,95 hat. Dieses Objektiv trägt den Namen „NOCT“, um seine außergewöhnliche Fähigkeit zu zeigen, bei schwachem Licht zu arbeiten.

Dieses Nikon Objektive ist sehr zuverlässig für Astrofotografie bei Nacht. Sie werden mit atemberaubenden Aufnahmen, hoher Auflösung und wunderschönem Bokeh konfrontiert.

Nikon Objektive

Bild : nikon.co.id

5. AF-S NIKKOR 14–24 mm 1:2,8 G ED (1,7X)

Dies ist eines der besten Nikon Objektive für den Einsatz im Freien. Dieses Objektiv ist für diejenigen unter Ihnen geeignet, die gerne Landschaftsaufnahmen machen. Ihre Aufnahmen sind garantiert scharf und detailliert ohne Streulicht und Farbabrieb. Das liegt daran, dass dieses Objektiv gleichzeitig ED-Glas und Nano Crystal Coat-Technologie kombiniert.

Bild : nikon.co.id

6. NIKKOR Z 50 mm 1:1,8 S.

Wenn Sie gerne reisen, ist dieses Nikon Objektive perfekt für Sie. Die Funktionen sind nicht nur leicht und einfach zu tragen, sondern auch sehr vollständig. Dieses Objektiv kann bei kurzen Verschlusszeiten ein weiches Bokeh und präzise Aufnahmen liefern. Die Ergebnisse sind garantiert scharf ohne Streulicht. Darüber hinaus ist das Gehäusedesign auch so berechnet, dass es widerstandsfähiger gegen Staub und Wassertropfen ist.

Bild : nikon.co.id

7. Nikon Objektive Af 50 mm F/1,8 D.

Wenn Ihr Budget begrenzt ist, können Sie dieses Produkt in Betracht ziehen. Dieses minimalistisch wirkende Objektiv wird zu einem supergünstigen Preis verkauft. Sie können jedoch immer noch die beste Objektivleistung ihrer Klasse erhalten.

Neben seinem kompakten und praktischen Design kann dieses Objektiv auch in verschiedenen Lichtsituationen eingesetzt werden. Mit einer maximalen Blende von F/1,8 können Sie selbst bei schlechten Lichtverhältnissen noch erstaunliches Bokeh und Bilder erzielen.

Bild : nikon.co.id

8. NIKKOR AF-S 50 mm 1:1,8 G.

Auch hier empfehlen wir Ihnen ein festes 50-mm-Objektiv. Der Unterschied zum vorherigen Produkt besteht darin, dass dieses Produkt mit einem Autofokus-Motor ausgestattet ist. So können Sie ohne viele Einstellungen einfacher und schneller arbeiten.

Darüber hinaus ist dieses Objektiv mit einer maximalen Blendenöffnung von F/1.8 auch mit Vollformatkameras kompatibel. Sie können auch an schwach beleuchteten Orten Bilder mit einem weiten Betrachtungswinkel und scharfen Bildern erzeugen.

Bild : nikon.co.id

9. NIKKOR AF-P DX 70–300 mm 1:4,5–6,3 G ED VR

Dieses Objektiv hat eine Brennweite von 70–300 mm und eignet sich daher zum Aufnehmen von Bildern aus der Ferne, z. B. zum Fotografieren von Wildtieren. Außerdem ist dieses Objektiv mit einem Schrittmotor ausgestattet, der den AF schneller und leiser macht.

Auch die Tiere werden nicht durch den Ton des aufgenommenen Bildes Ihrer Kamera gestört. Darüber hinaus hat dieses Objektiv ein Gehäuse, das relativ klein, kompakt und leicht ist. Auf diese Weise können Sie es leichter bei Spaziergängen oder Safaris im Wald mitnehmen.

Bild : nikon.co.id

10. NIKKOR AF-S DX 35MM F/1.8G

Dieses Produkt kann die beste Wahl für Sie Anfänger sein. Dieses Festobjektiv hat eine Brennweite von 35 mm oder umgerechnet 52,5 mm im FX-Format. Sie erhalten scharfe Bilder mit Bokeh, das sich perfekt für Nahaufnahmen eignet.

Dies wird durch das Vorhandensein einer Blende mit sieben Lamellen unterstützt, die den Unschärfeeffekt natürlicher macht. Dieses Objektiv ist außerdem mit einem Autofokus-Motor ausgestattet, der Ihnen die Verwendung erleichtert. Zu einem erschwinglichen Preis und mit hervorragender Leistung ist dieses Objektiv ein Muss, wenn Sie die Kamera zum ersten Mal verwenden.

So wählen Sie ein Nikon Objektive aus

Hier sind einige Punkte, auf die Sie achten müssen, wenn Sie ein Nikon Objektive kaufen möchten. Wenn Sie es lesen, können Sie hoffentlich leichter ein geeignetes Nikon-Objektivprodukt finden.

Kompatible Halterungstypen kennen

Bei der Auswahl eines Nikon Objektive müssen Sie wissen, welche Art von Halterung mit dem Kameragehäuse kompatibel ist. Nikon Objektive selbst haben zwei Arten von Halterungen, nämlich F und Z. Die F-Typ-Halterung wird für Nikon DSLR Kameras verwendet, während die Z-Typ-Halterung für spiegellose Kameras verwendet wird. Sie können ein Objektiv mit Typ-F-Fassung an einer spiegellosen Kamera verwenden oder umgekehrt.

Sie benötigen jedoch einen zusätzlichen Adapter, damit das Objektiv funktioniert. Die Adapter sind die FTZ- und FT1-Adapter. Wir empfehlen jedoch, eine Halterung zu verwenden, die zum Kameragehäuse passt. Abgesehen davon, dass die Aufnahmen möglicherweise beeinträchtigt werden, erhöht die Verwendung eines Adapters sicherlich das Budget, das Sie ausgeben müssen.

An Kamerasensorgröße anpassen

Als nächstes müssen Sie auch die Größe des Objektivsensors an die Kamera anpassen. Nikon-Kameras haben derzeit zwei Arten von Sensoren, nämlich APS-C und Vollformat. Die APS-C-Kamera hat eine Sensorgröße von etwa 24 cm x 16 mm, während die Vollformatkamera eine Größe von 36 cm x 24 mm hat. Nikon APS-C-Objektive haben normalerweise einen DX-Code, während Vollformatobjektive FX-codiert sind.

Sie können immer noch ein DX-Objektiv an einer Vollformatkamera verwenden. Die Aufnahme wird jedoch beschnitten und stimmt nicht mit der Ansicht im Sucher überein. Daher empfehlen wir für eine ordnungsgemäße Aufnahme die Verwendung eines Objektivs mit der gleichen Sensorgröße wie die Kamera.

Überprüfen Sie die Brennweite des Nikon Objektive

Die Brennweite ist sicherlich nicht weniger wichtig für Sie. Die Brennweite wird normalerweise in Millimetern (mm) angegeben. Die Brennweite selbst ist die Fähigkeit des Objektivs, Bildobjekte zu sehen und aufzuzeichnen. Einfach ausgedrückt bestimmt die Brennweite den Blickwinkel oder wie groß ein Bereich ist, den die Kamera erfassen kann.

Je kürzer die Brennweite, desto größer der erfassbare Blickwinkel. Andererseits gilt: Je länger die Brennweite, desto schmaler der Blickwinkel und desto näher erscheinen Objekte. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, werden wir sie in mehrere Typen unterteilen.

  • Ultraweitwinkelobjektiv (10–18 mm)

Dieses Objektiv hat die größte Auswahl an Betrachtungswinkeln. Das Bildobjekt erscheint kleiner als bei Verwendung eines Standardobjektivs. Dieses Objektiv eignet sich sehr gut für Landschaftsaufnahmen mit gleichem Fokus, Vorder- und Hintergrund.

  • Weitwinkelobjektiv (18–35 mm)

Dieses Objektiv eignet sich zum Aufnehmen von Bildern mit einem weiten Blickwinkel, wie z. B. Landschaften oder Gebäude. Es wird Ihnen sehr geholfen, wenn der Aufnahmebereich zu eng ist und Sie sich nicht mehr vom Bildobjekt entfernen können. Verwenden Sie dieses Objektiv am besten nicht für Gruppenfotos, da Personen am Rand weniger natürlich aussehen.

  • Normalobjektiv (35–50 mm)

Dieses Objektiv ist ein vielseitiges Objektiv. Sie können es für eine Vielzahl von Anforderungen verwenden, sei es für allgemeine Aufnahmen, Straßenfotografie oder Nahaufnahmen.

  • Teleobjektiv (50–200 mm)

Wenn Sie das Objektbild vergrößern müssen, kann ein Teleobjektiv in Betracht gezogen werden. Sie können zoomen, sodass Objekte näher erscheinen. Neben Fernaufnahmen eignet sich dieses Objektiv auch für Makroaufnahmen.

  • Superteleobjektiv (200 mm und mehr)

Für die Verwendung von Fern- und gefährlichen Fotos sind Superteleobjektive in der Tat die beste Wahl. Sie können es für Sport, Wildtiere und sogar Kriegsberichterstattung verwenden.

Achten Sie auf die Blende am Nikon Objektive

Die Blende am Objektiv wird verwendet, um Licht einzufangen. Die Blende selbst wird in F-Einheiten angezeigt, zum Beispiel F/1,8, F/2,8, F/4 und so weiter. Je kleiner die F-Zahl, desto größer die Blende am Objektiv. Je weiter die Blende ist, desto mehr Licht empfängt sie. Achten Sie daher auf die Blende des Objektivs.

Einige Nikon-Objektivprodukte haben eine konstante Blende, einige ändern sich jedoch je nach Zoomeinstellung. Um Bokeh-Fotos zu erhalten oder die Kamera nachts zu verwenden, können Sie eine kleine Blende wählen. Für die Verwendung von Landschaftsfotos oder gut ausgeleuchteten Aufnahmen ist aber auch eine größere Blende kein allzu großes Problem.

Berücksichtigen Sie die Vibrationsreduzierungsfunktion des Nikon Objektive

Damit das aufgenommene Bild nicht unscharf wird, sollten Sie die Vibration beim Fotografieren reduzieren. Sie können ein Nikon Objektive wählen, das mit einer Vibrationsreduzierungsfunktion (VR) ausgestattet ist. Diese Funktion kann die Linsenvibration um bis zu 5 Stufen reduzieren. Sie können auch ohne Stativ bessere und stabilere Bilder und Videos produzieren. Sie finden diese Funktion bei Nikon Objektive mit dem VR-Code.

Fazit

Die Wahl eines Objektivs kann nicht willkürlich erfolgen. Je nach Kamera und Verwendungszweck sind die Spezifikationen zu beachten. Darüber hinaus sorgt das richtige Objektiv für maximale Bildergebnisse.

Daher Tipps und Empfehlungen für die besten Nikon Objektive produkte von uns. Wenn Sie diesen Artikel lesen, sind Sie hoffentlich nicht mehr verwirrt, welches Nikon Objektiv Sie kaufen sollen. Wir warten auf Ihre besten Aufnahmen mit Nikon Objektiven, OK!

Schreibe einen Kommentar